Übrigens,...

..."ein jegliches hat seine Zeit..." und somit hatte auch mein Engagement für den VDA seine Zeit. Fast 40 Jahre habe ich mich vor allem den aquatischen Gewächsen gewidmet, jahrelang nebenher noch einen Aquarienverein geleitet. Überdies haben wir vor 16 Jahren die Regionalgruppe "Mecklenburger Wasserpflanzenfreunde", gemeinsam mit einigen interessierten Freunden aus der Taufe gehoben. Aber wie das so passieren kann in einer Beziehung, was angangs brennende Liebe und gierige, besitzergreifende Passion war, kühlte unmerklich zur Gewohnheitsbeziehung ab um irgendwann nur noch verhalten zu glimmen. Dies habe ich, eigentlich zu meinem Bedauern, schon seit einigen Monaten gemerkt. Immer dann, wenn ich bei der "Fellpflege" meines Gartens war, habe ich darüber philosophiert. und so bin ich zum Ergebnis gekommen, den Staffelstab für die Regionalgruppe "Mecklenburger Wasserpflanzenfreunde" weiterzureichen. Ich lege also zum 01.01.2011 den Vorsitz der Region MV nieder, sowie beende meinen Teil der Literaturbesprechung für die AquaPlanta mit dem Teil 23. Ich habe die Freunde der Region MV zum 20.11.10 zum planmäßigen Herbsttreffen eingeladen und vorher alle per Mail oder Telefonat davon in Kenntnis gesetzt und darum gebeten, sich Gedanken zu machen, wer die Gruppe weiterführen könnte. Wenn sich bis dahin keiner findet, der die RG MV weiter leiten möchte, werden wir wohl zu diesem Zeitpunkt die Auflösung unserer Regionalgruppe beschließen müssen.
Gründe für meinen Entschluss sind einerseits die massiv angestiegene Belastung als Bürgermeister (großes Flurneuordnungsverfahren für Walkendorf- [etwa 5 Jahre], Entwicklung zum Bioenergiedorf-[ Verfahren etwa 3-5 Jahre], Ausbau eines großen Windparks in der Gemeinde usw. usw.) und dazu mein Job als Amtsvorsteher des Amtes Gnoien (ca. 7500 Einwohner). Überdies bin ich seit geraumer Zeit zunehmend auf den Ausbau meines Schaugartens fokussiert und das frisst Zeit! Die Aquaristik ist dabei leider ein wenig zur Nebensache geworden, was auch irgendwo Ursachen hat, die ich aber nicht näher erläutern werde.
Wenn ich etwas anpacke mache ich es richtig und mit Interesse im Wortsinne, oder lass es bleiben. Hier ist es, wie mit dem Vorsitz- ganz oder gar nicht! Eines bleibt noch, was einen neuen Motor braucht. Das ist die Webseite der "Mecklenburger Wasserpflanzenfreunde". Viel Liebe und Zeit, auch eine gehörige Portion Bissigkeit habe ich hineingelegt, im Verlaufe der Jahre. Steht zu hoffen, dass sich jemand findet, diese Mühe auf sich zu nehmen...
Ich habe lange über alles nachgedacht und keinen Schnellschuss abgefeuert. Mein Entschluss steht unwiderruflich

... wer nicht von mir lassen kann und dessen Interesse an Pflanzen über den Inhalt seiner Pfütze im Wohnzimmer hinausgeht, kann mich immer noch über meine private Webseite www.wassergarten-impressionen.de erreichen, oder auch mich kurz über die bekannte Telefonnummer anbimmeln. Überdies bin ich jederzeit über die E-Mail- Adresse (claus.gering@gmx.de) erreichbar.

Euer

Claus Gering

Walkendorf am 20.11.2010 14.30 Uhr

... nun ist er gewesen der Tag X und alle haben versucht, nach anfänglicher Unsicherheit: was nun (?), ihren Teil zur Problemlösung beizutragen. Leider ohne Erfolg!

Herausgekommen ist erwartungsgemäß nicht viel. Es war niemand bereit oder in der Lage, die Verantwortung für die Regionalgruppe MV im AKW zu übernehmen. Somit tritt das Unvermeitliche ein und die Region Mecklenburg-Vorpommern ist um einen Interessenverband ärmer. Mit Wirkung vom 01.01.2011 löst sich die RG MV im AKW auf. Die Webseite wird zum gleichen Zeitpunkt gelöscht. Die Berichte von den Exkursionen "Mit nassen Füssen durch Mecklenburg..." sollen ab nächstes Jahr auf der Webseite des Aquarienvereins Schwerin zu lesen sein.

Zumindest hat auch heute das traditionelle Frühstück allen geschmeckt und ich möchte mich namens der Wasserpflanzenfreunde bei meiner Mitarbeiterin Manuela Behring für die zuverlässige Zubereitung des immer schmackhaften Frühstückchens und Kaffees bedanken. Bedanken möchte ich mich bei allen, die über fast 17 Jahre mit mir mit "nassen Füssen durch Mecklenburg" gewandert sind und sicher das ein oder andere aquabotanische Kleinod erleben konnten. Mir hat es allzeit Freude gemacht, gemeinsam die unendlich reichhaltige mecklenburgische Aquaflora, aber auch die IGA in Rostock und und und zu entdecken.

Wie sagte ich eingangs: ..."ein jegliches hat seine Zeit..." Und so werde ich mir jetzt eine aquaristische Auszeit gönnen und mich verstärkt meinem Garten und auch meinen vielfältigen kommunalpolitischen Aufgaben widmen.

Danke für die gemeinsame Zeit,

Euer Claus Gering